Testessen «Bolo do Caco»

alle

Das Boloteam ist ab sofort buchbar unter kochmario@icloud.com

Eine Entdeckung von Francesca Maesano

Wir sind bei einem Testessen von Mario aus dem Quartier, der mit seinen Freunden Roman und
Simon die Idee „Bolo do Caco“ unter die Leute bringen wird. Sie wollen nicht nur Gourmets verwöhnen,
sondern diese Spezialität auch an Quartierfesten und anderen „Geniesser-Veranstaltungen“
anbieten.

Ein süsslich würziger Duft liegt in der Luft. Kerzenlicht, Kinderlachen und das Klirren der Weingläser erfüllen die gewärmte Stube an der Bürenstrasse. In der Küche herrscht reges Treiben. Mario schneidet, garniert und arrangiert Saucen und Kleingeschnittenes auf frisch gegrillten Bolo-Brötchen, einer portugiesisch- madeirischen Spezialität. Diese bestehen aus lange gebackenen Süsskartoffeln, Dinkelmehl und einer vollen Prise Fleur de Sel. Roman hat den Grill bereits aufgeheizt, schon bald wird darauf die nächste Ladung der feinen Teigfladen kross grilliert und anschliessend mit Pulled Pork, frischem Kabissalat und Geissfrischkäse vom Gantrisch gefüllt.

Das Küchenteam hat verschiedene Köstlichkeiten aufgetischt. Die geladene Jury, bestehend aus Nachbarn und Bekannten aus dem Quartier hat getestet und bewertet: Interessante Kombinationen unterschiedlichster Füllungen sind entstanden, z.B. grillierte Birne mit frischem Koriander und Fetakäse oder Tomaten- Salsa mit Chili und Zimt. Wir haben das Testessen genossen. Als klarer Favorit wurde von uns Avocado mit Kresse und Kala Namak auserkoren.

Der Abend geht langsam zu Ende und wir verweilen noch in weingetränkten, kulinarischen Diskussionen. Auch das Kinderlachen ist mittlerweile verstummt und somit sind auch die härtesten Kritiker des Abends mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht eingeschlafen. Wer weiss, vielleicht wird man eines Tages erstaunt sein, dass „Bolo do Caco“ seinen Anfang an der Bürenstrasse machte. Spätestens, wenn das Boloteam weit über die Quartiergrenzen hinaus Fans gefunden haben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.