Yeah (3) Bio-Zeugs im Quartier – es geht los!

Von Reto Waser

Sara Weingart kann kaum glauben wie mühelos ihre Initiative den Weg von der weinseligen Sommerbalkon-Idee in die Realität findet. Sie bringt ihr Erstaunen an der vorbereitenden Sitzung mit den Verantwortlichen der Stiftung Bächtelen auf den Punkt: „Merkt mer’s, oder nid? Mich chugelets fascht vor Freud!“ Mit dieser Aussage verwandelt sie die ohnehin gute Stimmung an dieser Sitzung in Fröhlichkeit.

IMG_4494

Gründe zur Freude gibt es bezüglich Schönaumärit viele:
– Die Umfrage im letzten Schönouerli wurde von 60(!) Interessierten detailliert beantwortet. Die Rückmeldungen bilden eine gute Basis für die Sortimentgestaltung und beweisen, dass das Interesse gross ist.
– Die Stiftung Bächtelen ist ein idealer Partner: nah, engagiert, bio und erbringt mit ihren Ausbildungsplätzen für junge Menschen mit besonderem Förderbedarf eine gesellschaftlich wichtige Leistung.
– Der Schönaumärit-Standort mitten im Quartier wird vom Grundstückbesitzer liebenswürdigerweise zur Verfügung gestellt und die Mieter, unter anderem Maxomedia, freuen sich über die Einkaufsmöglichkeit direkt vor ihrer Tür. Sie gestalten auch die Plakate und Flyer für den Schönaumärit.

Wir vom Leist freuen uns, weil durch diese Privatinitiative nebenbei auch eine Gelegenheit geschaffen wird, hin und wieder mit Nachbarinnen und Nachbarn einige Worte zu wechseln. Geheimtipp: Am 6.7. gibts einen es-geyt-los-Apéro! Also dann,…bis dann.

Aufruf: Wenn auch Sie konstruktive Ideen umsetzen möchten, die das Quartier beleben, melden Sie sich per Mail: schoenouerli@schoenau-sandrain.ch. Wir unterstützen Sie nach Absprache im Vorstand gerne mit Kommunikation und Kontakten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.