Mehr Schulwegsicherheit an der Kreuzung Eigerstrasse-Monbijoustrasse

Von Maren Klages

Ein kleiner Meilenstein ist gesetzt – so dachten wir im Leist schon im Juni, dann ein bisschen im Juli und letztendlich erst im November 2018. Der Schulweg für unsere Kinder ins Schulhaus Sulgenbach soll mit Ende der Baumassnahmen an der Kirchenfeldbrücke und dem damit verbundenen Umleitungsverkehr durch die Monbijou-Eigerstrasse ab November 2018 (aktuelle Information des zuständigen Tiefbauamts der Stadt Bern) sicherer werden. Ereignisse aus dem Schuljahr 2016/2017 haben erneut Eltern aktiviert und im akutellen Schuljahr schon wieder alarmiert.

 

Worum geht es genau?

Kreuzung Eigerstrasse-Monbijoustrasse – Die Fussgängerstreifen und die damit verbundene Ampelschaltung, auch die der Tram sind vielen Eltern ein Dorn im Auge. Die Verkehrsinseln sind viel zu klein. Zu Stosszeiten morgens auf dem Schulweg und mittags auf dem Nachhauseweg mitsamt Erwachsenen, Velos und Kinderwägen, kam es in der Vergangenheit desöfteren zu brenzligen bis lebensgefährlichen Situationen für unser Kinder. Das Problem: Kinder gehen aus dem Quartier kommend bei Grün los und müssen auf der sehr kleinen Mittel-Verkehrsinsel weiteres Grün abwarten bzw. aus der anderen Richtung kommend sehen sie im Weitblick Grün und übersehen vielleicht das noch rote Signal des ersten Abschnittes.

Nachdem es in den Jahren 2013 bis 2015 bereits mehrere, sehr engagierte jedoch erfolglose Versuche besorgter Eltern mit Unterstützung der Schulleitung gab, die Kreuzung sicherer zu machen, riefen Ereignisse die Schulwegsicherheit betreffend in der ersten Hälfte des Schuljahres 2016/2017 erneut den Elternrat (ER) auf den Plan. Innerhalb von nur einem Monat Ende 2016 gab es beim Elternrat 4 gemeldete Fälle lebensgefährlicher Situationen im Zusammenhang mit der Tram Linie 9. Dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen Frau Angeli von der Kantonspolizei, der Schulleitung des Schulhauses Sulgenbach, dem Elternrat mitsamt seines Präsidiums und vielen engagierten Eltern sowie BernMobil und dem Tiefbauamt der Stadt Bern wurden Sofortmassnahmen ergriffen, die diesen Gefahrenherd eliminierten.

Nichtdestotrotz blieben das schmale Trottoir, die viel zu kleinen Verkehrsinseln plus die auf beiden Fahrbahnhälften unterschiedlichen Grünphasen der Fussgängerampeln.

Nachdem sich die Situation zunächst beruhigt hatte, ergaben sich jüngst wieder Siutationen an besagten Fussgängerampeln und den zu kleinen Verkehrsinseln auf der Strassenmitte, die wieder besorgte Eltern auf den Plan riefen. Durch die mittlerweile gute etablierte Kommunikation zwischen ER und Leist Schönau-Sandrain, wurde das Thema zeitnah weitergeleitet. Das Tiefbauamt der Stadt Bern hatte zunächst eine erneute Sofortmassnahme mit der Umsetzung bis Ende Juni zugesichert. Da  jedoch ab Sommer die grosse Sanierung der Kirchenfeldbrücke vorgesehen ist und der damit verbundene Umleitungsverkehr durch die Monbijou-Eigerstrasse zusätzliche Belastung dieser Kreuzung bedeutet, müssen wir uns bis November 2018 gedulden. Die Gleichschaltung der Grünphase der Fussgängerampel über die Verkehrsinseln hinweg, erfolgt also mit Ende der Sanierung Kirchenfeldbrücke im November 2018.

Mitte 2017 hat sich die AG Verkehr unseres Leists diesem Thema angenommen. Die damals im ER damit beschäftigte Elternvertreterin Maren Klages hat sich nach Absprache mit dem ER und der Schulleitung darauf verständigt, dass dieses Thema eher im Leist anzusiedeln ist. Seither unterstützt sie die Quartiersvertetung mit deren Erfahrungen und der tatkräftigen Hilfe im Team die Arbeit für mehr Schulwegsicherheit. Ohne dieses und das grosse Engagement vieler Eltern wäre bis heute kaum etwas passiert. An dieser Stelle bedankt sich der Leist für das grossartige Engagement bei allen Beteiligten und deren tolle Kommunikation untereinander. Weiter so!

Was können wir tun?

Lasst uns Vorbilder sein und bei Grün gehen.

Lasst uns unsere Kinder ermuntern, abzuwarten und lieber noch mal zu schauen.

Lasst uns aufmerksam sein und unsere Kinder sowie auch mal andere Kinder für vorbildliches Verhalten loben.

Fällt Euch etwas auf im Verkehr? Bitte wendet Euch an Maren Klages, verkehr@schoenouerli.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.